Deine Zukunft bewusst gestalten: drei zentrale Bausteine

Im Frühjahr 2022 habe ich mehrmals den „Forschungsraum für persönliche Zukunft“ durchgeführt. Dieser Tag ermöglichte den Teilnehmerinnen eine wegweisende und zutiefst berührende Erfahrung.

In Vorbereitung auf diesen Forschungsraum habe ich mich intensiv damit beschäftigt, welche Elemente dazu führen, dass aus Träumen die gewünschte Zukunft entsteht. Und zwar nicht irgendeine Vorstellung aus dem Bilderbuch oder eine gesellschaftlich akzeptierte Version, sondern Deine lebendige, wünschenswerte Zukunft, so wie sie wirklich zu Dir, Deinen Wünschen und Bedürfnissen passt.

In diesem Beitrag stelle ich Dir drei Bausteine vor, die sich als besonders wirkungsvoll erwiesen haben.

Drei Bausteine mit überraschender Wirkung 😉

Jedem der Bausteine ist eine zentrale Frage in der Möglichkeitsform des „Was wäre, wenn…“ vorangestellt. Ich schätze diese Frageform sehr, da sie frische, andere und manches Mal auch viel größere Optionen entstehen lässt. Schau selbst, was für Dich durch diese Fragen entsteht.

Baustein #1: Lebendigkeit spüren

Was wäre, wenn Du immer, überall und jederzeit Deine Lebendigkeit wahrnehmen und für Dich nutzen könntest?

Was würde sich dadurch ändern?
Nimm Dir Zeit, diesem Gedanken zu folgen… Du musst nichts weiter dafür tun. Nur wahrnehmen, welche Impulse, Bilder oder Gefühlen aufsteigen.

Lebendigkeit ist auch eine wesentliches Element, wenn wir mehr Liebe in unserem Leben erfahren und erschaffen wollen. Sie bedingen sich gegenseitig. 

Der Gedanke, die eigene Lebendigkeit immer und überall zu leben, ruft bei Frauen häufig negative Reaktionen hervor. Dies sind einige der Ausrufe, die ich zu dieser Frage erlebt habe:
Oh Gott, dann würde sich ALLES ändern!
Mein Leben würde auseinanderfallen…
Nichts wäre mehr so wie zuvor…

Was würde entstehen, wenn dies NICHT der Fall ist?

Wenn das meiste in Deinem Leben so bleibt, wie es derzeit ist – nur lebendiger, fröhlicher, entspannter?

Wie ich aus eigener Erfahrung wie der von unzähligen Frauen weiß, wird sich nur wenig ändern. Je mehr wir von uns zeigen, desto lebendiger fühlen wir uns. Damit ziehen wir Menschen an, die so wie wir „ticken“ und mit denen wir uns austauschen und uns gegenseitig bestärken können.

Das ist erst der Anfang.
Im nächsten Schritt erforschst Du, wie Du Deine Lebendigkeit in Deinem Alltag lebst. Mit der Zeit erlebst Du, welche Früchte hierdurch entstehen und genährt werden.
Das geschieht nach und nach.
Hierfür beziehst Du Deine Familie oder Dein Umfeld ein … und gibst ihnen die Möglichkeit, Dich anders zu erleben: fröhlicher, freier, entspannter – und letztlich auch lebendiger.

Baustein #2: Aufmerksamkeit lenken

Was wäre, wenn Du Deine Aufmerksamkeit immer wieder auf das lenkst, was Dir am wichtigsten ist?

Für Dein Erforschen spielt es keine Rolle, ob es um Wünsche oder Bedürfnisse geht oder um die Frage, wie Du Deine Vorstellungen von einem liebevolleren Sein mit den Bedürfnissen Deiner Familie, Deines Jobs oder Deines Ehrenamts vereinbarst.

Energie folgt der Aufmerksamkeit

Wenn Du Dein Leben aktiv und bewusst, und in Richtung „mehr Liebe“ steuern möchtest, ist es wichtig, dieses Grundprinzip zu verstehen. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie viel Einfluss dies hat und welche Magie darin steckt: Alles, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, wirkt wie ein Magnet und führt zu entsprechenden Ergebnissen.

Wenn Du mit Deinen bisherigen Ergebnissen nicht zufrieden bist, achte darauf, wohin Deine überwiegende Aufmerksamkeit geht:

  • Drehen sich Deine Gedanken um das, was Du Dir wirklich und von Herzen wünschst?
  • Oder kreisen sie häufig um die Hürden und Risiken, die mit einer Veränderung verbunden sind? Was schief gehen könnte, welcher Aufwand damit verbunden ist und was Du dadurch verlieren könntest…

Veränderungen sind kein Spaziergang.

Dennoch gehören sie zum persönlichen Wachstum einfach dazu.

Wachstum ist ein Lebensprinzip.

Wenn wir diesem Prinzip folgen und es dazu nutzen, in gezielter und förderlicher Weise zu wachsen, entstehen Möglichkeiten, von denen wir nie zuvor zu träumen gewagt haben.
Statt Dich mit Bedenken, Ängsten und Sorgen abzulenken, frage Dich immer wieder:

Was könnte im besten Fall entstehen, wenn ich meine Aufmerksamkeit auf die von mir gewünschte Zukunft richte?

Schreibe Dir auf, was Du durch diese Frage entdeckst.

Baustein #3: Bereitschaft stärken

Was wäre, wenn Du Deine Bereitschaft so stärken könntest, dass vergangene Erfahrungen kein Hindernis mehr sind?

Die vergangenen, als negativ bewerteten Erfahrungen halten viele Menschen davon ab, nochmal die Liebe zu wagen. Erst wenn wir unsere alten Themen angenommen, betrachtet und losgelassen haben, können neue Wege entstehen.

Durch Deine Bereitschaft und Deine 100%-ige Entschiedenheit für eine Zukunft voller Liebe entsteht der perfekte Weg für Dich. Er zeigt sich nicht sofort und noch weniger in vollständiger Weise wie eine Blaupause, der Du folgen kannst. Die Zeiten, in denen wir einem von Anfang bis Ende festgelegten Plan gefolgt sind, gehören der Vergangenheit an. Passende Wege zeigen sich heute als kleine Etappen, die Dich nach und nach zu Weggabelungen führen. An diesen zeigen sich die nächsten Optionen und Du entscheidest Dich jeweils für eine davon. So ensteht – sprichwörtlich – der Weg im Gehen. 

Wie steht es mit Deiner Bereitschaft?

Wie groß ist Deine Bereitschaft für mehr Liebe in Deinem Leben und worin zeigt sie sich?
Liegt sie bereits bei 100% – oder hast Du noch Zweifel und Widerstände? Diese können sich auch als äußere Hindernisse zeigen. Von außen betrachtet, könnte es als falscher Weg gesehen werden.  Doch alles, was sich zeigt, dient dazu, Deine Bereitschaft für Deine Zukunftsvorstellung und Deinen persönlichen Weg zu überprüfen und zu bestärken 🙂

Was müsste eintreten oder geschehen, damit Du Deinen eigenen Weg zuversichtlich und kraftvoll gehen kannst?

Mit diesen drei Bausteinen gestaltest Du Deinen eigenen, klaren und immer wieder magischen Weg in Deine gewünschte Zukunft.

Auf dem Weg erkennst Du auch, wie Deine persönliche Vorstellung von einem liebevollen Miteinander in der Wirklichkeit aussieht. Du bekommst viele Gelegenheiten, diese zu überprüfen und anzupassen.

Hier sind die drei zentralen Bausteine noch einmal in der Kurzfassung:

Lebendigkeit spüren – in Verbindung treten mit der Liebe, die durch Dich in die Welt kommen möchte.
Aufmerksamkeit lenken – den Quell Deiner Energie nutzen und liebevolle Beziehungen auf Deine eigene Weise und in Deiner Zeit leicht und klar zu erreichen.
Bereitschaft stärken – und Hindernisse, Zweifeln und Widerstände als Weggefährten sehen statt sie als Widersacher auf Deinem Weg zu bekämpfen.

Beim Mini-Training „Mit der Liebe flirten“ vom 24. bis 28. Oktober 2022 entdeckst Du an fünf Stationen, wie Dein persönlicher Liebes-Weg aussehen kann. Hier erfährst Du mehr dazu.

PS: Am Ende zählt nur die Liebe :-)

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

Es ist Zeit, der Liebe in Deinem Leben mehr Raum und einen angemessenen Platz zu geben.

Ulrike Bergmann
Die Mutmacherin für spätes Liebesglück

LIEBES ♥ BRIEFE

Ich halte mich natürlich an den Datenschutz. Du kannst Dich per E-Mail oder in jedem Newsletter mit einem Klick abmelden und Deine E-Mail wird dann gelöscht.

Scroll to Top