Wie aus Einzigartigkeit Magie entsteht

Was ich ganz nebenbei im Natur-Retreat über Einzigartigkeit entdeckt habe

In diesem Beitrag erfährst Du, wodurch im Natur-Retreat eine besondere Magie entstanden ist und wozu diese geführt hat. Zugleich möchte ich verdeutlichen, welchen Wert Einzigartigkeit hat, und Dich damit inspirieren, Dich auf neue Weise mit Deinen persönlichen Stärken zu befassen.

Darum geht's hier:

Ein paar Gedanken vorweg…

In den Recherchen zu meinem 2002 erschienen Buch „Start frei zur Kooperation“ erkannte ich zum ersten Mal, wie wichtig es für eine gute Zusammenarbeit ist, dass „1 + 1 > 3“ ist. (Der Link führt zu Amazon, das Buch ist nur noch gebraucht erhältlich.)

Oder anders ausgedrückt: Durch eine Kooperation – egal, welcher Art – muss für jede beteiligte Person mehr entstehen als für sie alleine möglich wäre. Nur dann entsteht ein Mehr-Wert, für den sich das „mehr“ an zeitlichem Einsatz, finanziellem Aufwand und wiederkehrendem Abstimmungsbedarf lohnt.

Wie Mehrwert (auch) entsteht

Alle, die im Natur-Retreat im Lebenslustgarten in Kalchreuth dabei waren, haben miterlebt, wie viel „mehr“ entsteht, wenn zwei Frauen ihre größten Stärken und ihre langjährigen Erfahrungen zusammenbringen.

Ich wage sogar zu sagen:

Wenn die passenden Menschen zusammenkommen, entstehen zahllose magische Momente 🙂

Und das sind keine leeren Worte, sondern war für mich erfahrene Wirklichkeit.

Die Magie bahnt sich ihren Weg

Das klingt erstmal etwas pompös: Magie bahnt sich ihren Weg.
Geht es nicht ein bisschen bescheidener?!

Das klingt, als hätte ich dieses Ergebnis geplant.
Oder erwartet, weil ich so großartig bin, dass sie selbstverständlich daherkommt 😉

Das war nicht der Fall.
Die Magie ist „nebenbei“ entstanden, aus vielen kleinen Schritten, die am Ende etwas Großes bewirkt haben.

Doch zurück zum Anfang.

Zu Beginn eines Jahres gestalte ich mein Zukunfts- oder Jahresposter. Es entsteht in kurzer Zeit auf  eine ganz besondere und erprobte Weise. Damit stelle ich sicher, dass mein Unterbewusstsein einen angemessenen Raum bekommt und auch verborgene Wünsche zutage treten können.

Im Jahresposter für 2023 fanden sich zwei Bilder, die mir sehr klar signalisiert haben: eine Frauengruppe in der Natur will entstehen (siehe Ausschnitt unten).

Auch in meiner „Jahresplanung mit der Seele“, mit der ich in eine Vorschau der einzelnen Monate eintauchte, gab es ähnliche Hinweise.

Immer wieder ins Vertrauen gehen

Ich nahm beides erstmal zur Kenntnis – und vertraute darauf, dass sich alles Weitere finden wird. Im Frühjahr verdichteten sich diese Hinweise zu einem klaren Gefühl: Ich möchte gerne ein Retreat anbieten. Doch wo?

Wieder vertraute ich darauf, dass sich der perfekte Platz finden würde.

Als ich im Mai 2023 Gesprächspartnerinnen für mein Angebot „Erkenne Dein Biotop“ suchte, meldete sich meine Kollegin Franziska Schmuck. Im Gespräch erwähnte sie nebenbei, sie sei die Hüterin eines 3.000 qm großen Biotops, dem Lebenslustgarten in Kalchreuth. Der Name elektrisierte mich. Ich recherchierte ein wenig und bekam schnell das Gefühl: Das ist der optimale Platz dafür!

Es dauerte eine Weile, bis ich Franziska anschrieb, ihr mein Vorhaben beschrieb und meinen favorisierten Termin, 16. September 2023, nannte.

Die Magie beginnt…

Mein Wunsch-Termin war durch ein von Franziska gemeinsam mit einer Kollegin geplantes Seminar belegt. Doch noch am selben Abend bat diese Kollegin darum, das Seminar auf das Frühjahr zu verschieben 😉

Damit konnte die Planung starten.

Welche Zu-Fälle und magischen Momente es dazu gab, ist eine eigene Geschichte. Sie würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen.

Am 15. September 2023 trafen wir beiden Begleiterinnen uns mit vier veränderungsbereiten Frauen zum Auftakt des Natur-Retreats an der Feuerstelle. Es war der Auftakt zu einzigartige Erfahrungen und schönstem Spätsommerwetter.

Einzigartigkeit(en) kultivieren

Unsere gemeinsame Begleitung im Natur-Retreat war geprägt von einem wertschätzenden und vertrauensvollen Miteinander. Es war, als hätten wir schon immer miteinander gearbeitet. Dabei war es das erste Mal. So richtig kannten wir uns noch nicht – obwohl wir uns namentlich seit 15 Jahren „kennen“.

Ich wusste, dass Franziska neben anderen Qualifikationen eine Ausbildung als Naturcoach bei einem von mir geschätzten Lehrer einbrachte. Sie war seit unserem ersten Kennenlernen (etwa 2006) eine treue Leserin meiner MUT-Impulse. Sie hatte zweimal an kurzen Veranstaltungen von mir teilgenommen und darüber einen Einblick in mein Denken und Vorgehen gewonnen.

Dennoch bleibt immer ein Risiko.

Unsere Telefonate im Vorfeld hatten gezeigt, dass wir eine gemeinsame Basis haben und uns dasselbe für die Teilnehmerinnen und deren Ergebnisse wünschen. Zudem haben wir beide sehr viel Erfahrung mit Gruppen und vertrauen auf unsere Intuition. Auch unsere Vorerfahrungen mit gemeinsamen Workshops waren förderlich.

Was sich im Verlauf als absoluter Schatz herausgestellt hat, war unser Bewusstsein dessen, was uns auszeichnet. Wir kennen beide unsere Stärken und auch was uns voneinander unterscheidet – das, was ich als unsere Einzigartigkeit bezeichne. Diese Einsichten sind uns in den 1,5 Tagen sehr zugute gekommen 🙂

Vor dem Retreat hatten wir einen groben Ablaufplan erstellt, der uns einen Rahmen gab. Dabei war uns klar, dass wir den vorgesehenen Ablauf jederzeit ändern und auf die Anliegen und Bedürfnisse der Teilnehmerinnen abstimmen und anpassen würden.

Und genauso war es.

Am Ende lief vieles (fast alles ;-)) anders als geplant – und genau das empfand ich als das große Geschenk dieses Retreats. Es entwickelte seine eigene Dynamik, der wir gefolgt sind, wodurch sich die besondere Magie entfalten konnte 🙂

Innere Kraft und Stärke leben und wertschätzen

Vor jedem größeren Abschnitt wie auch an den einzelnen Stationen des Natur-Retreats haben wir besprochen, was das mögliche Vorgehen und unsere Rolle darin sein könnte. Im Verlauf haben wir manches Mal spontan Anpassungen vorgenommen haben. Ein Blick, ein paar Worte oder spontane Ergänzungen – es passte jedes Mal perfekt.

Wir konnte einander so sein lassen, wie wir sind.

In unserem Miteinander entdeckten wir die besonderen Stärken der anderen und bauten darauf auf. Wir vertrauten unserem jeweiligen Können, unseren Erfahrungen und dem gemeinsamen Ziel. Und wir ergänzten uns geradezu perfekt.

Auf diese Weise entstand diese einzigartige Mischung, die den Teilnehmerinnen mehrere Optionen und unterschiedliche Erfahrungen boten. Dies führte zu den Ergebnissen, die sie sich gewünscht hatten: ihre innere Stärke spüren und sich ihre volle Kraft zurückholen.

Dies geschah unter dem Vorzeicehn, dass wir alle unsere mitgebrachten Vorstetllungen loslassen und darauf vertrauen, dass das Beste entsteht, was möglich ist. Die Natur war uns hierbei Wegbereiterin und Begleiterin.

Im unmittelbaren Erleben und in Verbindung mit der Kraft und Einzigartigkeit der Natur, wie sie sich zu diesem Zeitpunkt bot, ergaben sich zum Teil überraschende Erkenntnisse – auch für mich selbst. Wie ich anhand meiner Erfahrung zeigen möchte 🙂

Mein sehr persönliches Beispiel

Für das Anliegen einer Teilnehmerin – ich nenne sie Elisa – wählten wir den Übergang über die Schwelle. Dies ist ein sehr bewusster Akt, mit dem sie vom Raum der Vergangenheit über die Schwelle in den Raum der Zukunft geht.

Vorweg klärte ich mit Elisa, was sie als ihr zentrales Hindernis sieht, um ihre Stärke zu leben und damit die Ergebnisse zu erzielen, die sie sich wünscht.

Mit dem Symbol der Schwelle habe ich schon oft gearbeitet. Es ist mir geläufig und vertraut. Ich weiß, welche überraschenden Erkenntnisse entstehen können und wie unterschiedlich Menschen mit Schwellensituationen umgehen.

Dennoch war ich verunsichert.

Es war ein anderer Raum als gewohnt… Ich fühlte mich beobachtet (was ich nicht so gerne mag) … Es gab einige Unwägbarkeiten…

Am liebsten hätte ich Franziska diesen Part überlassen.
Doch das war keine Option.
Damit wäre ein Ungleichgewicht hineingekommen und ich konnte und wollte nicht kneifen.

Elisa war mit großen Erwartungen gekommen und hatte einen reichlich bestückten „Rucksack“ mitgebracht, der sie sehr belastete.

Ich ging mit viel Herzklopfen an die Aufgabe heran.

Geholfen haben mir diese inneren Klärungsschritte, die ich im Schnellverfahren durchging:

Aufgabe:

Was steht an und was brauche ich dafür?
Klarheit und Ausrichtung durch eine Intention

Ressourcen:

Was bringe ich mit und worauf kann ich bauen?
Meine Erfahrungen mit dem Vorgehen sowie meine Intuition als Ratgeberin

Hindernisse:

Was könnte mir im Weg stehen und welchen Einfluss hat dies auf die Aufgabenstellung?
Meine Zweifel und eine leichte Angst vor möglichem Versagen (hier halt auch zu wissen, dass ich eine erfahrene Partnerin an der Seite habe…)

Bestärkung:

Wie bringe ich Ressourcen und Hindernisse in Einklang?
Meiner Intuition vertrauen und Franziska bei Bedarf einbeziehen 😉

Innerlich gestärkt und im Vertrauen auf meine innere Führung begleitete ich Elisa Schritt für Schritt durch den Raum der Vergangenheit. Ich bat sie immer wieder, vom Kopf ins Herz zu wechseln und genau zu fühlen, was passierte.

Für mich war es ein behutsames Vortasten, mich dem Prozess anvertrauen und zugleich vollkommen präsent zu sein. Immer wieder lauschte ich nach innen, ob noch ein Impuls auftauchte.

An der Schwelle, die durch einen dicken Baumstamm symbolisiert war, bezog ich Franziska als „die Hüterin der Schwelle“ ein. Sie stellte wichtige Fragen: Was bedeutet es, über diese Schwelle zu gehen und was ist der Preis dafür? Und sie erinnerte daran, wie wichtig es ist, sich auch der Folgen dieses Schritts bewusst zu sein.

Dann kam der große Moment.

Elisa ging kraftvoll und bewusst über die Schwelle.

Angekommen im Raum der Zukunft reichte ihr Franziska die Krone und ein Zepter als Symbole für die neue Zeit, die mit dem Eintreten in diesen Raum angebrochen ist.

Es war tief berührend, Elisas Veränderung mitzuerleben. Wir konnten spüren, was dieser Akt der Entscheidung für sie verändert hat. Sie stand aufrecht da und strahlte vor Freude.

Ein magischer Moment, den wir alle miteinander gestaltet hatten: Elisa durch ihre Bereitschaft, Altes hinter sich zu lassen, die anderen Frauen als Zeuginnen dieser Transformation und wir beiden Begleiterinnen 🙂

In diesem Retreat hat sich mir offenbart, was ich schon seit einiger Zeit tief in mir spüre: welche Kraft erblüht, wenn Frauen ihre Einzigartigkeit erkennen und ihre Stärken leben. Wenn sie diese zum Wohle des Ganzen einbringen – und sei es „nur“ als Zeuginnen für den Weg einer anderen Frau, die ihre eigene Kraft im Spiegel der anderen erkennt und sich zurückholt.

Das ist die besondere Magie, die entsteht, wenn Einzigartigkeiten gelebt und zusammengebracht werden 🙂

Entdecke Deine persönlichen „magischen“ Fähigkeiten 😉

Diese ergeben sich aus Deiner Einzigartigkeit und sind in ihrer Kombination so einmalig wie Dein Fingerabdruck.

In meinem Gruppencoaching „Einzigartig erfolgreich“ ab 18. Oktober entdeckst Du Deine Einzigartigkeit anhand von 7 Schlüssel-Quellen. 

Du verwebst Deine einzigartigen Stärken wirkungsvoll zu einem einmaligen Angebot, mit dem Du Dich selbstbewusst und klar von Deinen Mitbewerbern abhebst und entspannt zur nächsten Ebene Deines Erfolgs gelangst.

Als Einführung biete ich am 26. September um 18 Uhr eine kostenfreie Masterclass „Einzigartigkeit als Erfolgsfaktor“. Hier erfährst Du, wie Du jenseits des üblichen „Geschreis“ auf Deine ganz eigene Weise sichtbar und entspannt erfolgreich wirst.

PS: Geh' Deinen eigenen Weg – es gibt keinen besseren!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ulrike Bergmann

Zeige Dich mutig, selbstbewusst und auch frech, so wie Du bist und sei damit auf Deine Weise erfolgreich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.

Verwirkliche deine Träume und Visionen. Bring‘ dein Herzensthema auf deinen Weg voran: mutig, frech und wirkungsvoll.

Certificate-Badge

Ulrike Bergmann
Die Mutmacherin für den weiblichen Weg zum Erfolg

MUT ♥ IMPULSE

Hole Dir regelmäßig Impulse für mehr Sichtbarkeit und Wirkung. Wöchentlich landen praktische Anregungen, kurze Videos und Veranstaltungshinweise direkt in Deinem Postfach.

Ich halte mich natürlich an den Datenschutz. Du kannst Dich per E-Mail oder in jedem Newsletter mit einem Klick abmelden und Deine E-Mail wird dann gelöscht.

Nach oben scrollen

Hier gibt es die Möglichkeit, wichtige Dinge (z.B. Events) zu kommunizieren…